Dienstag, 14. Mai 2013

[Rezension] Allison Winn Scotch - Was im Leben zählt






Klappentext: 

Eigentlich ist Tilly mit ihrem Leben in der Kleinstadt vollkommen zufrieden: Sie hat ihren Schulfreund geheiratet und einen erfüllenden Job als Lehrerin. Jetzt soll ein Kind mit Tyler das Glück perfekt machen. Doch irgendwie will das mit dem Nachwuchs nicht so recht klappen. Und dann sind da auch noch diese merkwürdigen Zukunftsvisionen, die Tilly plötzlich hat. Von ihrem Vater, wie er betrunken gegen einen Baum fährt, zum Beispiel. Kurz darauf folgt tatsächlich der Anruf aus dem Krankenhaus. Dann hat Tilly die nächste Vision. Von Tyler, wie er die Koffer packt und geht …


Meinung: 

Das Buch ist meiner Meinung nach gut zum zwischendurch lesen geeignet, da es eine schöne Geschichte ist, die man schnell gelesen hat. Die Handlung ist ziemlich bewegend und es passieren einige Dinge, die einen zum nachenken bringen, aber die Protagonistin geht mit den meisten Ereignissen recht humorvoll um. In diesem Buch kann man an vielen Stellen lachen, weil der Schreibstil einfach locker ist und die Autorin viele witzige Sprüche eingebaut hat. Allerdings regt es auch zum Nachdenken an und macht meiner Meinung nach Mut.

Die Protagonistin, die 32-jährige Tilly, ist mir von Anfang an sympathisch gewesen, weil der Einblick in ihre Gedanken zeigte, dass sie ein normaler Mensch ist, der auch seine Schwächen und Stärken hat und dass sie Probleme hat wie jeder andere, mit denen sie manchmal gut umgehen konnte, manchmal war sie jedoch total verzweifelt und wusste nicht mehr weiter. Ich habe mich mit ihr gefreut und mit ihr gelitten, die Gefühle und Gedanken von Tilly haben sich auf mich übertragen und ich fühlte mich als wäre ich mitten in der Geschichte. Die Autorin hat das Talent den Leser in die Geschichte hinein zu ziehen. 

Tilly muss einige Rückschläge verkraften und auch in ihrer Vergangenheit ist etwas schmerzhaftes geschehen, das sie noch immer traurig macht. Im Laufe der Geschichte gelingt es ihr mit hilfe ihrer Visionen die Zukunft zu sehen, aber auch einige Dinge herauszufinden, die sie nicht erwartet hätte. Es ist ein Buch, das eine relativ traurige Handlung hat, aber die humorvolle Art der Protagonistin lässt es trotzdem leicht erscheinen und zieht einen nicht runter, wie manch anderes Buch. 

Auch die beste Freundin von Tilly kam unglaublich nett und hilfsbereit rüber und man wünscht sich, auch jemanden zu haben, der so für einen da ist, wenn es darauf ankommt.

Allgemein waren die Persönlichkeiten der Charaktere gut ausgearbeitet und sie wirkten dadurch "echter". 

Fazit: 

Ein tolles Buch, das eine Botschaft vermittelt und Mut macht, neu anzufangen. 
Die Charaktere haben starke Persönlichkeiten, die die Geschichte authentisch wirken lassen und den Leser mitreißen. Das minimal "übersinnliche" Element verleiht der Handlung noch das gewisse Extra.



 Preis: 8,99€ / Erschienen: September 2011 / Verlag: rororo / Seiten: 329

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen